| Berufliche Bildung

Forum Dach- & Holzbau 2019: Aktuelles zum Schallschutz

130 Teilnehmer informierten sich beim Forum Dach- & Holzbau 2019 in Neunburg vorm Wald über aktuelle Holzbauthemen.

Aktueller geht es nicht: Wenige Tage, nachdem das neue Nachschlagewerk zum Schallschutz im Hochbau vom Holzbau Deutschland-Institut e.V. herausgegeben worden war, referierte einer der Mitautoren bereits vor den 130 Teilnehmern beim vierten Forum Dach- & Holzbau. In der Schwarzachtalhalle in Neunburg vorm Wald stellte Adrian Blödt den Leitfaden zur besseren Handhabung des Schallschutzes in der Planung und der Ausführung von Holzbauten vor.

Weitere Themen der Veranstaltung waren Bauabfälle und deren Erkundung, Bewertung und ordnungsgemäße Entsorgung, der dauerhafte Holzschutz und der Stand der Technik bei Dachbegrünungen.

Gemeinsam mit den Partnern der Industrie - ohne deren Unterstützung dieses Forum nicht stattfinden könnte – haben die Zimmerer-Innungen und Fachgruppen der nord-westlichen Oberpfalz auch dieses Jahr wieder die Erwartungen der Teilnehmer erfüllt.

Die Teilnehmer waren sich einig, dass der Holzbau sich nur durch Weiterbildung zunehmend etabliert und als umweltschonende energieeffiziente Bauweise dann helfen kann, Klimaziele zu realisieren.

Die Themen und Referenten im Überblick: 

  • Rückbau und Sanierung – aber richtig. Überblick zur Erkundung, Bewertung und Entsorgung schadstoffbelasteter Bauabfälle (Holger Seit, Rechtsanwalt, Lehrbeauftragter der Hochschule für angewandte Wissenschaften, München)

  • Dauerhafter Holzbau – eine Frage der Planung und der Ausführungsqualität (Florian Scharmacher, Ingenieurberatung Scharmacher, München)

  • Dachbegrünungen – extensive und intensive Bauweisen. Ein Überblick nach dem Stand der Technik (Bernd W. Krupka, Dipl.-Ing., Sachverständiger öbv. AK Niedersachsen, Bad Pyrmont)

  • Schallschutz – Masse hilft immer …? Neue Erkenntnisse zu trittschallverbessernden Maßnahmen bei Holzbalkendecken (Adrian Blödt, Dipl.-Wirtschaftsing. (FH); Bauphysiker M.BP. (Univ.); öbuv Sachverständiger für das Zimmererhandwerk, Kohlberg)

Zu Beginn begrüßten (v.l.) Josef Zachmeier (Obermeister Neumarkt), Johann Fischer (Obermeister Schwandorf) und Adrian Blödt (Fachgruppenleiter Nordoberpfalz) die Teilnehmer.

Für eine Stärkung war natürlich auch gesorgt.

Zurück